Ringe stechen (engl. Sword Lancers)

Spielgeräte:

Position der Geräte:

Die Ringe werden mit einem Gummiband an den Slalomstangen zur Mittellinie zeigend befestigt, der Startreiter erhält den Degen

Position der Reiter:

Reiter 1 & 3 im Startraum,
Reiter 2 & 4 im Wechselraum

Spielregel:

Auf vier Stangen der Bahn sind vier Ringe mit Elastikbändern befestigt. Die Halterungen an den ersten zwei Stangen zeigen in Richtung Wechsellinie, die auf der dritten und vierten Stange in Richtung Start- und Ziellinie. Je zwei Reiter starten im Wechsel von den entgegen gesetzten Enden der Bahn. Der Rei­ter sticht mit einem "Degen" einen beliebigen Ring von ei­ner Stange und übergibt Degen und Ring dem näch­sten Reiter. Der Reiter darf den Degen nur am Griff und die Ringe nicht mit der Hand festhal­ten. Lässt er hingegen Degen und/oder Ringe fal­len, kann er vom Boden oder vom Sattel aus die Gegenstände mit der Hand aufheben und festhal­ten, bis er sei­nen Fehler berichtigt hat. Beim Überqueren der Ziellinie muss er jedoch im Sattel sitzen, den "Degen" beim Griff haltend und die Ringe nicht berührend. Alle Reiter absolvieren den Parcours in der gleichen Weise. Beim Stechen umgerissene Stangen gelten nicht als Fehler.

Bemerkung:

Während der Korrektur ist auch das Anfassen des Degens oberhalb des Griffes erlaubt.