Becherspiel (engl. Hug-a-Mug)

Spielgeräte:

Position der Geräte:

Eine Tonne steht zwei Meter hinter der Wechsellinie, in einem Quadrat parallel zur Wechsellinie angeordnet, in einer Flucht mit den Stangen. Auf ihr befinden sich 4 Becher. Den fünften Becher erhält der Startreiter.

Position der Reiter:

Alle Reiter im Startraum

Spielregel:

Auf einer Tonne zwei Meter hinter der Wechsel­li­nie stehen, in einem Quadrat parallel zur Wechsellinie angeordnet, vier umgestülpte Becher. Der erste Reiter erhält einen fünften Becher, den er im Vor­beireiten auf einen beliebige Stange seiner Bahn stülpt. Er holt dann von der Tonne an der Wechsel­linie einen anderen Becher, den er bei "Start und Ziel" an den nächsten Reiter übergibt. Alle Reiter absolvieren den Parcours in gleicher Weise. Um­gerissene Stangen müssen wieder aufgerichtet werden. Von der Tonne gestoßene Becher müssen wieder umgestülpt auf die Tonne gestellt werden. Wird die Tonne umgestoßen, muss der Reiter sie wieder aufrichten und die richtige Anzahl von Bechern wieder aufstellen. Er darf das Spiel mit einem beliebigen Becher fortsetzen, nicht unbedingt mit dem ursprünglich verwendeten.