3. Die Kleidung

Aus Sicherheitsgründen trägt der Reiter eine zum Reiten geeignete, lange Reithose sowie knöchelhohe Stiefeletten mit festem Schaft, Absatz und geeigneter Sohle. Die "Vielseitigkeits"-Reitkappe, die ständig getragen werden und ordentlich verschnallt sein muss, so­lange er im Sattel sitzt oder an einem lau­fenden Spiel teil­nimmt, muss der in der LPO empfohlenen Norm entsprechen. Wenn sich ein Kinnriemen während des Spiels löst, muss der Reiter ihn sofort wieder anschnallen und an der Stelle das Spiel fortsetzen, wo der Kinnriemen sich gelöst hat. Ein abgeschnallter Kinnriemen auf dem Spielfeld wird mit dem Ausschluss des Reiters geahndet. Persönlicher Schmuck wie Ringe, Ketten o. ä. ist vor Spielbeginn abzunehmen; ist dies nicht möglich, ist er abzudecken. Die Ausrüstung von Reiter und Pferd muss auf dem gesamten Veranstaltungsgelände den Standards entsprechen, sobald der Reiter auf dem Pferd sitzt.

Bemerkung: Die SRV weist darauf hin, dass beim Championat auch für Mannschaften, die ihre erste Saison reiten, keine Abstriche an der vorgeschriebenen Ausrüstung gemacht werden. Die Benutzung von Stulpen aus Wolle o. ä. oder Chaps ist aus Sicherheitsgründen unzulässig, Strümpfe über der Hose sind erlaubt.