2. Das Sattel- und Zaumzeug

Vorgeschrieben ist ein Sattel ohne Horn aus Leder oder Kunststoff mit Sattelbaum, Bügelriemen mit Sturzfedern und Bügeln. Die Ponys sind auf Trense mit Reithalfter zu zäumen. Die zugelassenen Gebisse ergeben sich aus § 70 B  I LPO nebst zugehörigen Anlagen. Gleitendes Ringmartingal und Halsriemen (aus Leder oder Nylon) sind erlaubt, Stoßzügel, Ausbinder und ähnliche Hilfszügel dagegen verboten.

Es steht dem Schiedsrichter frei, das Sattel- und Zaumzeug jederzeit zu inspizieren. Seine Entscheidung bezüglich der Zulässigkeit der Ausrüstung ist endgültig. Scheuklappen dürfen nicht verwendet werden.

Bemerkung: So genannte Sicherheitssteigbügel sind kein Ersatz für Sturzfedern.