1. Die Mannschaft

Sie besteht aus mindestens vier Reiter und Ponys und höchstens fünf Reitern und Ponys, von denen jeweils vier in den einzelnen Spielen starten.

Bemerkung: Das bedeutet, dass eine Mannschaft aus mindestens 4 Reitern und Ponys und höchstens 5 Reitern und Ponys besteht. Es sind also nur die entsprechende Zahl an „Paaren“ Reiter und Ponys erlaubt.

Wenn ein Wettbewerb begonnen hat, dürfen Reiter und Ponys nicht mehr ersetzt werden.

Bemerkung: Wenn eine Mannschaft mit 5 Reitern und Ponys starten will und dies dem Schiedsrichter vor Beginn des Wettkampfes mitteilt, darf das fünfte „Paar“ im Laufe des Wettkampfes nachrücken, muss also nicht zu Beginn des ersten Spiels anwesend sein. Auch der Trainer darf reiten, allerdings nur, wenn auch für ihn ein eigenes Pony mit antritt. Außerdem muss er dann während des Wettkampfes ordnungsgemäße Reitausrüstung einschließlich Kappe tragen. Ein Einsatz zusätzlich zu 5 startenden Reitern ist natürlich verboten.

Es sind nur Ponys mit Equidenpass und ausreichendem Impfschutz zugelassen. Für Ponys bis 152 cm einschließlich muss deren Größe durch Eintragung im Equidenpass oder Messbescheinigung nachgewiesen werden.

Die folgenden Gewichtsbeschränkungen gelten für den Reiter in voller Mounted-Games-Ausrüstung, jedoch ohne Sattel (Pony/Pferdegröße laut LPO):

K-Ponys     bis 127 cm     50 kg
M-Ponys   128 - 137 cm   65 kg
G-Ponys   138 - 148 cm   75 kg
Pferde   über 148 cm   keine Gewichtsbeschränkung

Bei Verstoß gegen die gültigen Impfbestimmungen ist das Pony von der Turnierteilnahme ausgeschlossen, bei Verstoß gegen die Gewichtsbegrenzung die entsprechende Reiter-/Ponykombination. Im erstgenannten Fall darf das mit fünf Reitern und Ponys angetretene Team den Wettkampf mit vier beliebigen Reitern und den verbleibenden vier Ponys fortsetzen. Bei Verstoß gegen eine Gewichtsbegrenzung darf ein mit fünf Reitern und Ponys angetretenes Team den Wettkampf mit vier Reitern und Ponys fortsetzen, soweit die entsprechenden Reiter-/Ponykombinationen den Gewichtsregelungen entspricht. Ein Rücktausch von Reitern und / oder Ponys ist unzulässig.

Darüber hinaus haben Teammanager und -trainer strikt darauf zu achten, dass die Größe des Reiters in einem angemessenen Verhältnis zur Größe des Ponys steht. Hält der Schiedsrichter diese Proportionen für nicht eingehalten, kann er den betreffenden Reiter vom Wettbewerb ausschließen. Ebenfalls kann der Hauptschiedsrichter ein Pferd/Reiter-Paar vom Wettbewerb ausschließen, wenn er es den Anforderungen des Wettbewerbs für nicht gewachsen hält, insbesondere, wenn eine Gefährdung für das Paar selbst oder dritte besteht.